Sozialbetreuungsberufe am BFI

Das BFI bietet neben Grundausbildungen in der Gesundheits- und Krankenpflege auch eine berufsbegleitende Ausbildung für Heimhilfe an. Das Modul "Unterstützung bei der Basisversorgung" (UBV) gemäß Gesundheits- und Krankenpflegegesetz ist in der Heimhilfeausbildung enthalten. Heimhelfer verfügen über grundlegende Kenntnisse im Umgang mit betreuungsbedürftigen Menschen und unterstützen diese im Haushalt, wie z. B. bei der Zubereitung und Einnahme von Mahlzeiten.

Kursbeginn
Kursende
Das Objekt wurde in den Warenkorb gelegt.
Zum Warenkorb

Heimhilfen unterstützen betreuungsbedürftige Menschen, also Menschen aller Altersstufen, die durch Alter, gesundheitliche Beeinträchtigung oder schwierige soziale Umstände nicht in der Lage sind, sich selbst ausreichend zu versorgen. Sie helfen vorwiegend bei der Haushaltsführung und bei einzelnen Aktivitäten des täglichen Lebens im Sinne der Unterstützung von Eigenaktivitäten und der Hilfe zur Selbsthilfe. Sie unterstützen ihre Klienten in vielen Belangen des täglichen Lebens in deren Wohnungen oder in entsprechenden Institutionen, dürfen jedoch nicht anstelle von Pflegehilfen und diplomiertem Pflegepersonal eingesetzt werden. Heimhilfen sind ein wichtiges Bindeglied zwischen Klienten, deren sozialen Umfeld und allen anderen Bezugspersonen. Sie arbeiten im Team mit der Hauskrankenpflege und den Angehörigen der Mobilen Betreuungsdienste.

Details

Kursdauer

210 UE, Mo, Di, 17.00-20.15 Uhr, Praktika tagsüber

Kosten

1.750,00
inkl. Skripten und Prüfungsgebühren, exkl. Lehrbücher.
In den Warenkorb
Nach oben