Bildung. Gesundheit inklusive.

Das BFI Salzburg versteht sich als Social-Profit-Unternehmen, welches in seiner Tätigkeit von verantwortungsvollem Handeln gegenüber seinen Kunden, seinen Mitarbeiter, seinen Referenten, seinem Rechtsträger und allen seinen Partner geprägt ist. In diesem Sinne soll auch die Gesundheit und das Wohlbefinden der eigenen Mitarbeiter weiter gefördert werden.

Projektfortführung: Betriebliches Gesundheitsmanagement

Aktuell wird an einer Fortsetzung des Projekts zur Betrieblichen Gesundheitsförderung gearbeitet. Ziel ist, in Form von Betrieblichem Gesundheitsmanagement (BGM) weiterhin aktiv zur Gesundheit der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen am BFI Salzburg beizutragen, aber auch den Arbeitsschutz zu fördern und als dritten Baustein des BGM ein betriebliches Wiedereingliederungsmanagement nach längerem Krankenstand standardmäßig umzusetzen.

Der Startschuss  erfolgte mit der ersten Steuerungsgruppensitzung im Dezember 2016. Für Ende 2017 ist erneut eine Evaluierung geplant, die als Grundlage für Gesundheitszirkel dient, welche die Interessen und Bedürfnisse der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in das BGM miteinfließen lassen.

 

Betriebliche Gesundheitsförderung am BFI Salzburg

Ausbildung in Gesundheits- und Pflegeberufen

Die Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) beugt Krankheiten am Arbeitsplatz vor, stärkt die Gesundheit der Mitarbeiter und verbessert das allgemeine Wohlbefinden im Unternehmen. Von dieser Verbindung aus Gesundheit und Leistungsfähigkeit profitieren das Unternehmen und die Mitarbeiter gleichermaßen, denn qualifizierte, motivierte und gesunde Mitarbeiter sind der Weg zum wirtschaftlichen Erfolg. Nur wer sich an seinem Arbeitsplatz wohl fühlt, kann auch einen Beitrag zur Produktivität eines Betriebes leisten. So führt höhere Arbeitszufriedenheit zu mehr Produktivität und Qualität, die Kommunikation und das Betriebsklima verbessern sich und Krankenstände werden reduziert.

Zuerkennung des Gütesiegels "Betriebliche Gesundheitsförderung"

Das Startprojekt der betrieblichen Gesundheitsförderung am BFI wurde Ende 2015 abgeschlossen. Die Bemühungen um die Betriebliche Gesundheitsförderung wurden auch vom Österreichischen Netzwerk für Betriebliche Gesundheitsförderung anerkannt. Das BFI Salzburg darf sich über das „Gütesiegel Betriebliche Gesundheitsförderung 2017-2019“ in der Kategorie "Führung" freuen, das am 06.04.2017 durch den Obmann der Salzburger Gebietskrankenkasse Andreas Huss, MBA und Dr. Klaus Ropin, Leiter des Fonds Gesundes Österreich, überreicht wurde. Diese Auszeichnung belohnt die Bemühungen der letzten Jahre und bestärkt die Verantwortlichen, den Weg der aktiven Betrieblichen Gesundheitsförderung weiter zu gehen.

Der BGF-Charta verpflichtet

Das BFI Salzburg weiß um die positiven Auswirkungen der betrieblichen Gesundheitsförderung und auch, dass sie nicht nur dem Körper gut tun. Mit der Unterzeichnung der BGF-Charta bekannte sich das Unternehmen bereits 2013 zu den darin beschriebenen Grundsätzen und fühlt sich auch zukünftig dazu verpflichtet, seine Unternehmenspolitik an den Prinzipien der BGF zu orientieren. Dazu wurde ein Projekt entlang der Leitlinien in der "Luxemburger Deklaration zu BGF in der Europäischen Union" des Europäischen Netzwerks für BGF durchgeführt.

Projektziele zur Betrieblichen Gesundheitsförderung

Die zentralen Projektziele waren die Erhebung und der Ausbau gesundheitsfördernder Ressourcen und die Reduktion von Belastungsfaktoren der Mitarbeiter über Betriebliche Gesundheitsförderung, um zu einem festgelegter Bestandteil der Unternehmensführung zu werden. Die Zielsetzung umfasst im Detail:

  • Erhebung und Ausbau gesundheitsfördernder Ressourcen und Abbau gesundheitlicher Belastungen
  • Stärkung der individuellen Gesundheitsressourcen ("Gesundheitskompetenz") durch aktive Mitarbeiter-Beteiligung an gesundheitsfördernden Maßnahmen (Eigeninitiative, Engagement und Verantwortung).
  • Verbesserung der internen Kommunikation
  • Etablierung eines gesundheitsförderlichen Führungsstils
  • Schaffung eines gesundheitsförderlichen Arbeitsklimas, geprägt von gegenseitiger Wertschätzung, Respekt und fließender Kommunikation
  • nachhaltige Implementierung der BGF in den Arbeitsalltag

Angebote der Betrieblichen Gesundheitsförderung am BFI Salzburg

Hinter Betrieblicher Gesundheitsförderung (BGF) steckt mehr als ein Obsttag im Jahr. Ganz im Gegenteil: Die breite Palette der Maßnahmen am BFI Salzburg reicht von Bewegungsprogrammen über Massagen bis hin zu Arbeitsplatzoptimierung.

Diplomlehrgang Craniosacrale Energiearbeit in Salzburg

Entspannung durch Massagen
Der Betriebsrat unterstützt die Möglichkeit regelmäßig Massagen direkt am Standort BFI Salzburg in Anspruch nehmen zu können auch finanziell. Das Angebot reicht von Angeboten wie Shiatsu, klassischen Teilmassagen bis hin zu Lymphdrainagemassagen.

"Rückenfit"-Programm
Das "Rückenfit-Programm" ist ein präventives Bewegungstraining im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung, um die Rückengesundheit der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen einfach und bequem zu fördern. Startveranstaltung des Programms ist ein sportwissenschaftlicher Check des Bewegungsapparates mit "Back Check" und "Spinal Mouse" sowie manuellen Muskelfunktionstest. Auf Basis dessen wird für jeden Teilnehmer ein individueller Trainingsplan erstellt, der die Grundlage für 12 Bewegungseinheiten zu je 60 Minuten darstellt.

Untersuchungen des Arbeitsmedizinischen Diensts (AMD)
Um die Gesundheit der Mitarbeiter zu bewahren, werden in regelmäßigen Abständen in Kooperation mit dem Arbeitsmedizinischen Dienst Salzburg Untersuchungen für BFI-Mitarbeiter angeboten.

Arbeitsplatzoptimierung
Für eine ideale Arbeitsplatzgestaltung wird eine optimale Ergonomie des Arbeitsplatzes zur Verfügung gestellt.

Wöchentliche Obstlieferung
Für die gesunde Jause zwischendurch stehen den Mitarbeitern verschiedene saisonale Obstsorten zur Auswahl, die wöchentlich ins Haus geliefert werden.

Finanzielle Unterstützung von Sport-Abos
Der Betriebsrat unterstützt Mitarbeiter des BFI Salzburg auch finanziell, wenn sie ihre Freizeit für kostenpflichtige sportliche Aktivitäten nutzen und damit die persönliche Fitness verbessern.

Wer radelt gewinnt
Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die ihren Weg zur Arbeit oder einen Teil davon mit dem Fahrrad bestreiten, nehmen an der Aktion "Wer radelt gewinnt" teil und werden mit einem Gutschein für ein Fahrradservice belohnt. Im Aktionszeitraum von 1. Mai bis 31. August 2016 "erradelten" die Kollegen und Kolleginnen mehr als 13.000 Kilometer und wurden im Rahmen der Betriebsversammlung auch mit einer Urkunde ausgezeichnet.

Ernährungsberatung
Schlaue Ernährung am Arbeitsplatz! Diese persönliche Beratung durch eine Arbeitsmedizinerin bietet Mitarbeitern einen Überblick über die Ernährungsmöglichkeiten am Arbeitsplatz bzw. eine individuelle Verbesserung dieser. Beratungsthemen sind unter anderem Mahlzeitenfrequenz, abwechslungsreiche Ernährung, Exkurs Zucker, Nährwertkennzeichnung, Rezepte-Apps, Food Blogger und vieles mehr.

Rauchfreikurse und Fortbildung zur Raucherberatung und -entwöhnung
Der Betriebsrat unterstützt Mitarbeiter des BFI Salzburg auch finanziell, wenn sie aktiv eine Raucherberatung und Raucherentwöhnung erfolgreich absolvieren und damit aktiv ihre Gesundheit verbessern.

Mitarbeiter bewegen Mitarbeiter

Das sportliche BFI-Team Salzburg

Im Sinne der Nachhaltigkeit wurden Gesundheits-Multiplikatoren ausgebildet. Mitarbeiter, die sich gerne bewegen und an Gesundheit interessiert und kommunikationsfreudig sind, absolvierten eine Ausbildung zu "Mitarbeiter bewegen Mitarbeiter". Sie geben ihr Wissen wöchentlich an Kollegen weiter und führen Bewegungsprogramme durch. Dieses Angebot ist nicht nur gesundheitsfördernd, sondern auch teamstärkend. Denn Bewegung in Gesellschaft macht nicht nur mehr Spaß, es weckt auch den Ehrgeiz, durchzuhalten. Ein weiterer Vorteil ist, dass sich die Angebote in die tägliche Arbeit integrieren lassen.