Kompetenzen erheben - Zukunft gestalten

Förderung: Alle Kurse dieses Programms werden aus Mitteln des Arbeitsmarktservice finanziert.

Projektbeschreibung: Im Rahmen des AMS-Programms "Kompetenzen erheben - Zukunft gestalten" wird die Ausgangslage für eine Beschäftigungsaufnahme erhoben. Mit verschiedenen Methoden, die auf Basis der bisherigen Erfahrungen mit der Zielgruppe entwickelt bzw. adaptiert wurden, werden vorhandene Erfahrungen und Kompetenzen erhoben, umsetzbare Perspektiven am österreichischen Arbeitsmarkt entwickelt und die nächsten Schritte in Richtung einer erfolgreichen Integration in den Arbeitsmarkt – wie beispielsweise eventuelle Qualifizierungsbedarfe – abgeklärt.

Projektziele: Als Ergebnis der 2-wöchigen Maßnahme "Kompetenzen erheben" erhalten die Teilnehmer ein Kompetenzprofil. Als Resultat der 4-wöchigen Maßnahme "Zukunft planen" ist die Erweiterung und Vertiefung der Kompetenzprofile um die geplanten bzw. in die Wege geleiteten Schritte (Perspektivenplan), die zu einer erfolgreichen beruflichen und gesellschaftlichen Integration führen. Kompetenzprofil und Perspektivenplan werden nach Maßnahmenende den zuständigen Berater/innen in der jeweiligen regionalen Geschäftsstelle des AMS übermittelt. Sie enthalten die erhobenen Kompetenzen und die Einschätzung der Coaches bzgl. Eignung der Teilnehmer/innen sowie Empfehlungen, welche Maßnahmen für eine erfolgreiche Arbeitsmarktintegration notwendig und sinnvoll wären, inkl. der bereits in die Wege geleiteten Schritte.

Projektinhalte: Die Maßnahme „Kompetenzen erheben – Zukunft planen“ umfasst Gruppentage und Einzelcoachings. Im Rahmen der Gruppentage findet eine berufliche Eignungstestung am PC und die Erhebung der EDV-Anwenderkenntnisse oder der sozialen Kompetenzen statt.  Weiters werden auch Erstinformationen über das österreichische Bildungs- und Ausbildungssystem, Berufsbilder und den Arbeitsmarkt vermittelt sowie erste Sequenzen zur Berufsorientierung durchgeführt und eine Berufsbiographie erstellt. Die berufliche Erfahrung wird anhand praktischer Übungen in Werkstätten erprobt. Schwerpunkte im Coaching sind die Erhebung des bisherigen schulischen Werdegangs bzw. beruflichen Erfahrungen und Tätigkeiten, der bisher erworbenen Lernkompetenzen, Mathematikgrundkenntnisse, der sprachliche Kompetenzen in der Muttersprache und das Feststellen der Deutschkenntnisse. Auch die Abklärung der privaten, sozialen Situation, die persönlichen Perspektive am Arbeitsmarkt und eine Selbsteinschätzung der gesundheitlichen Situation sind Teil des Programms.

Zielgruppe: Zielgruppe sind Personen mit positivem Asylbescheid (und subsidiär Schutzberechtigte), die beim AMS vorgemerkt sind, Deutschkenntnisse besitzen und ein Clearing benötigen, um Perspektiven zu entwickeln, wie eine rasche Integration in den Arbeitsmarkt gelingen kann bzw. welche zu setzenden Schritte für eine Arbeitsmarktintegration sinnvoll und notwendig sind.

Kontakt/Projektverantwortliche: Mag.a Gabriele Schatzmann-Gatttringer
BFI Salzburg BildungsGmbH
Schillerstraße 30
5020 Salzburg
Tel.: 0676/848830633
E-Mail: GGattringer@bfi-sbg.at