Kursbeschreibung

In unserem Körper existieren viele Kreisläufe, die uns am Leben erhalten. Einer davon ist das Craniosacrale System mit seinem Cranial Rhythmischen Impuls, der den gesamten Körper durchdringt. Erlebnisse, die für den Menschen von Bedeutung bzw belastend waren, führen oftmals zu Ausgleichsaktionen und sind im Körper noch energetisch vorhanden. Das Gewebe kann durch die Craniosacrale Energierbeit beeinflusst werden, damit es wieder in freien Gewebsrhythmen schwingt. Dies führt oftmals zu mehr Vitalität und Beweglichkeit.

Nutzen

Sie kennen Ursprung und Geschichte der Craniosacralen Energiearbeit. Sie kennen die "Craniosacrale Pulsation" als einen dritten, unabhängigen körpereigenen sowie lebenserhaltenden Rhythmus neben Atem und Puls. Sie lernen das Craniosacrale System kennen, die Pulsation des Liquor Cerebrospinalis zwischen dem Schädel (lat. cranium) und dem Kreuzbein (lat. sacrum) in Form eines fühlbaren Pulsschlages, der den gesamten Körper durchdringt. Sie sind in der Lage, sich auf die im Gewebe inkorporierten körperlichen und geistigen Erfahrungen einzulassen. Sie wissen das menschliche Gewebe zu differenzieren und die craniosacrale Pulsation als Orientierung zu nutzen. Sie sind in der Lage, Ihren Kund/innen durch Restriktionen und Blockaden hindurch zu mehr Vitalität zu verhelfen. Sie lernen Gewebsrhythmen, wie den Craniosacralen Rhythmus, zu ertasten und verschiedene Körperstrukturen zu differenzieren. Sie helfen, die körpereigenen Selbstheilungskräfte zu entfalten, damit der Körper zu einer Reorganisation finden kann.

Inhalt

Innere Haltung; Gewebsrhythmen; craniale Mechanik; die Gezeiten des Körpers als Gesundheitspotential; Schädelknochen der Schädelbasis; Eigen-Palpation; praktische Techniken am Übungspartner; 3-Körper-Modell; Hirnhäute; Übungen zur Förderung einer positiven Körperbewusstheit; Fulkren; Schulung der Wahrnehmung und feinfühligen Palpation; Ventrikel; Übungen zur Gewebsdifferenzierung; Emotionen in den Strukturen; Ethik; Ablauf einer Sitzung; Umgang mit Signalen, Bildern und Gefühlen, weiblichen/männlichen Überzeugungen; Gesprächsführung; Gesichtsschädel; Techniken für Gesicht und Sinnesorgane; Unterschiede von Resonanz und Projektion; Wirbelsäule; Techniken an Wirbelsäule, Kopf und Oberkörper; Visionsarbeit; Techniken am Brustkorb; Übungen zur Förderung der eigenen Körperbewusstheit; Rollenverständnis; Schlüsselmomente in der Arbeit; Techniken am Becken; Sensibilisierung und Umgang mit Energiephänomenen; Techniken im feinstofflichen Bereich; Zielüberprüfung; Reflexion der persönlichen Entwicklung.

Zielgruppen

Personen, die an einer tiefgreifenden und hochwirksamen alternativen Methode der (Craniosacralen) Körperarbeit interessiert sind und sich sowie anderen zu mehr Vitalität, Beweglichkeit und Wohlbefinden verhelfen möchten.

Voraussetzung

Stabiler körperlich-psychischer Zustand, Teilnahme am Info-Abend.

Leitung

Kathrin Kleindorfer; Advanced Diploma in Craniosacraler Biodynamik bei Franklyn Sills

Downloads