Lenker/innenqualifikation

Wer Gefahrengüter transportieren möchte, muss einen gesonderten Gefahrengutausweis erwerben. Dieser Ausweis ist jeweils fünf Jahre gültig und kann durch den Besuch eines weiterführenden Fortbildungslehrgangs für weitere fünf Jahre verlängert werden. Berufskraftfahrer/innen können am BFI Salzburg auch aus einer Reihe von gesetzlich anerkannten Weiterbildungen wählen. Dazu zählen z. B. Module zur Verbesserung des rationellen Fahrverhaltens oder jene, die Kenntnisse zu sozialrechtlichen Vorschriften bzw. zur Ladegutsicherung vermitteln.

Berufskraftfahrer/innen-Weiterqualifikation nach EU-Richtlinie 2003/59

Die angebotenen Weiterqualifikationen sind standardisiert und dürfen nur von dafür ermächtigten Ausbildungsstätten durchgeführt werden. Die Kursinhalte sind je nach Führerscheinklasse unter-schiedlich. Es ist möglich, die Kurse über mehrere Semester zu verteilen. Alle Besitzer/innen der Führerscheine der Klassen C, C1 oder D sind bei beruflicher Nutzung verpflichtet, im Zeitraum von 5 Jahren 35 Stunden Fortbildung zu besuchen (§ 13 der Grundqualifikations- und Weiterbildungsverordnung Berufskraftfahrer des Bundesministers für Verkehr, Innovation und Technologie). Diese Verordnung gilt für Führerschein-D-Besitzer seit 1.9.2008 und für Führerschein-C und C1-Besitzer ab 1.9.2009. Der Besuch dieser Weiterbildungen ist spätestens bis 1.9.2018 (Führerschein D) bzw. 1.9.2019 (Führerschein C und C1) nachzuweisen.

Das BFI Salzburg bietet auch Ausbildungen zum Führen von Hubstaplern und Kränen an.

Kursbeginn
Kursende
Das Objekt wurde in den Warenkorb gelegt.
Zum Warenkorb
Keine Ergebnisse gefunden
Nach oben