Nutzen

Sie erwerben den Werkmeisterbrief für Mechatronik.

Inhalt

Angewandte Mathematik; naturwissenschaftliche Grundlagen; angewandte Informatik; Grundlagen der Elektrotechnik und Elektronik; Mechanik; Mechatronik; Fertigungstechnik; Elektronik und Digitaltechnik; Steuerungs- und Regelungstechnik; Maschinen und Anlagen; elektrische Maschinen und Anlagen; Laboratorium für Mechatronik; Qualitätsmanagement; Umwelttechnik und -management; Wirtschaft und Recht; Mitarbeiter/innenführung und -ausbildung; Kommunikation und Schriftverkehr; Religion; Projektarbeit und Abschlussprüfung.

Zielgruppen

Personen mit Lehr- oder Fachschulabschluss in Mechatronik oder in artverwandten Berufen. Absolvent/innen einer Lehrabschlussprüfung in den Berufen Mechatroniker/in, Anlagenelektriker/in, Baumaschinentechniker/in, Drechsler/in, Dreher/in, Former/in und Gießer/in, Hüttenwerkschlosser/in, Karosseriebautechniker/in, Konstrukteur/in, Kraftfahrzeugtechniker/in, Kupferschmied/in, Luftfahrzeugtechniker/in, Mechatroniker/in, Maschinenbautechniker/in, Maschinenfertigungstechniker/in, Maschinenmechaniker/in, Metallbearbeiter/in, Metalldesigner/in, Metalltechniker/in, Präzisionswerkzeugschleiftechniker/in, Produktionstechniker/in, Prozessleittechniker/in, Spengler/in, Technische/r Zeichner/in, Universalschweißer/in, Werkstofftechniker/in, Werkzeugbautechniker/in, Werkzeugmaschineur/in, Werkzeugmechaniker/in, Zerspannungstechniker/in, Anlagenelektriker/in, Elektroanlagentechniker/in, Elektrobetriebstechniker/in, Elektroenergietechniker/in, Elektroinstallationstechniker/in, Elektromaschinentechniker/in, Elektroniker/in, Kraftfahrzeugelektriker/in (gilt auch für novellierte Lehrberufe).

Voraussetzung

Lehr- oder Fachschulabschluss in Mechatronik oder in artverwandten Berufen.

Downloads