Diplomlehrgang Bildungs- und Berufscoach
Planung & Einsatz digitaler Medien und Werkzeuge Digitale Lernformen im Vormarsch
22.10.2021-23.10.2021 BFI Salzburg

16 UE
16 UE, Fr, Sa, 09.00-17.00 Uhr

EUR 370,00
Nr. 213K002230
Stornobedingungen

Bis 7 Tage vor Beginn der Veranstaltung fällt keine Stornogebühr an. Bei Rücktritt 6 Tage vor Beginn der Veranstaltung sind 50%, ab dem Kursbeginntag 100% des Kursbeitrages zu entrichten.

11.03.2022-12.03.2022 BFI Salzburg

16 UE
Fr, Sa, 09.00-17.00 Uhr

EUR 370,00
Nr. 221K002230
Stornobedingungen

Bis 7 Tage vor Beginn der Veranstaltung fällt keine Stornogebühr an. Bei Rücktritt 6 Tage vor Beginn der Veranstaltung sind 50%, ab dem Kursbeginntag 100% des Kursbeitrages zu entrichten.

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten! Daher ist es besser, sich konkret mit ihren Chancen, Risiken und Anwendungsmöglichkeiten in Beruf und Ausbildung auseinander zu setzten. Nur so stellen Sie sicher, dass Sie die Technik beherrschen und nicht von dieser beherrscht werden! Die fortschreitende Vernetzung und Durchdringung aller Lebensbereiche durch digitale Technologien bietet Ihnen als Lehrender/Lehrendem ganz neue Möglichkeiten. Der effektive Einsatz von E-Learning-Szenarien und die Abstimmung zwischen Präsenz- und Selbstlernphasen erfordern didaktische Konzepte, die klassische Seminarplanung nicht mehr abdecken kann.

Nutzen

In diesem Seminar lernen Sie die wichtigsten Unterschiede der verschiedenen Lernformen kennen, erarbeiten Rahmenbedingungen für die effiziente Verschränkung digitaler und analoger Wissensvermittlung und testen selbst, wie Sie den Einsatz von E-Tools in Ihre Trainings integrieren können. Sie können Ihren Präsenzunterricht mit digitalen Methoden anreichern, um den Wissenserwerb zu erleichtern, den Kompetenzerwerb zu fördern und den Veränderungen im Lernverhalten Rechnung zu tragen. Sie kennen die Rahmenbedingungen und Anforderungen für den Einsatz von E-Learning- und Blended Learning-Szenarien. Sie wissen, welche Aspekte der Verschränkung von digitalen und analogen Lernformen bei der didaktischen Planung berücksichtigt werden müssen.

Inhalt

Ansprechende Unterrichtsgestaltung für eine neue Zielgruppe - die Mediengeneration; E-Learning-Szenarien und deren Einsatz; Planung und Erstellung von E-Learning-Lehrgängen; Tools für die Content-Erstellung (für Autor/innen); Überblick über E-Learning Werkzeuge, -Materialien und -Methoden (für Teilnehmer/innen und Tutor/innen); Multimedia-Elemente - Arten und Nutzung; Möglichkeiten der Lernzielkontrolle; Gamification im Unterricht/E-Learning; Erfolgreicher Einsatz von Diskussionsforen, Chats und virtuellen Klassenräumen; Flipped Classroom

Zielgruppen

Trainer/innen, Vortragende, Lehrpersonal aus öffentlichen Schulen und Universitäten, (Lehrlings-)Ausbilder/innen; Personalentwickler/innen, Schulungs- und Ausbildungsverantwortliche

Voraussetzungen

Pädagogische und didaktische Grundlagen; Trainings- oder Vortragserfahrung in der Erwachsenenbildung; einges Smartphone bzw. Tablet und/oder Notbook

Das sagen Kund/innen über diesen Kurs

Die Wahl der Ausbildung zum Lebens- und Sozialberater fiel in erster Linie auf die Ausbildung am BFI Salzburg, da diese mit einem Diplom abgeschlossen wird und dies mit der Gewerbebegründung eine Beratung an Menschen erlaubt. Arbeit mit Menschen hat sich wie ein roter Faden durch mein Leben gezogen. Durch diese Qualifizierung ist ein großer Schritt in Richtung Selbstständigkeit gemacht.

Diese Ausbildung empfehle ich vor allem auch aus dem Fokus persönlichen Wachstums von Herzen gerne weiter. Diese 5 Semester waren in den Bereichen meiner Persönlichkeitsentwicklung absolut maßgebend. All unsere Trainerinnen brachten sich mit viel Erfahrung und Feingefühl ein und konnten wichtiges Wissen nicht nur vermitteln, sondern regelrecht erleben lassen.

Ich habe diesen Kurs gewählt, da ich mich gerne weiterbilden wollte, um ein zusätzliches Standbein zu haben. Für mich hat sich durch diese Ausbildung ein neuer, weiter Weg aufgetan. Ich habe schon die Möglichkeit bekommen, in einer neuen Firma mein Erlerntes umzusetzen. Ich möchte auch den Referentinnen und Referenten meinen Dank und ein Lob für ihr Engagement und die vielen praxisnahen Beispiele sowie Übungen aussprechen.

Ich wollte mich im Hinblick auf meine Persönlichkeit weiterentwickeln. Bei der Suche nach einer Ausbildung war es mir wichtig, dass es sich nicht nur um ein kurzes Training handelt, sondern eine Ausbildung, wo ich kontinuierlich lernen und dranbleiben muss. Den Lehrgang „Mediation und Konfliktmanagement“ habe ich interessant gefunden, weil es mich neben dem Aspekt der Persönlichkeitsentwicklung auch beruflich sehr gestärkt hat und ich meinen Horizont im Hinblick auf Konfliktmanagement und meine Einstellung zu Konflikten im Allgemeinen sehr zum Positiven verändern konnte.

Ja ich empfehle die Ausbildung weiter, weil es sich um eine sehr breit aufgestellte Ausbildung handelt, die in sehr vielen Berufen Anwendung findet. Es muss nicht das Ziel sein, sich als Mediatorin oder Mediator eintragen zu lassen. Die Methoden der Mediation haben meinen Berufsalltag im Human Ressource Management um einiges erleichtert.

Ich wollte beruflich eine Veränderung und mich weiterentwickeln. Da mir meine Arbeit mit Patienten Spaß bereitet wollte ich weiterhin mit Menschen zusammen arbeiten. Ich habe mich am BFI über Weiterbildungsmöglichkeiten informiert und bin auf den Diplomlehrgang Case & Care Management gestoßen. Während des Kurses konnte ich meine Kompetenzen im Bereich Beratung und Kommunikation erweitern. Die Referenten waren stets bemüht den Lerninhalt verständlich und anhand von Beispielen in der Praxis zu vermitteln. Bei Unklarheiten konnte jederzeit nachgefragt werden. Diese Weiterbildung eröffnete mir, dass ich nun im Entlassungsmanagement der Barmherzigen Brüder tätig bin.

Als ich die Kursbeschreibung für den Lehrgang zum ISO-zertifizierten Fachtrainer zum ersten Mal gelesen habe, wusste ich sofort, dass es für mich der richtige Lehrgang ist. Der Umgang mit verschiedenen Medien, die Arbeit vor der Kamera, die richtige Vorbereitung und Präsentation oder Konfliktmanagement und Kommunikation, alle Themen waren von den Vortragenden perfekt aufbereitet.

Aber auch die Arbeit im Team mit den anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern war sehr spannend und hat mir viel Spaß gemacht. Jedes der Module war sehr kurzweilig und spannend, sodass die Monate im Nu vergangen sind. Durch diese Ausbildung ist mir wieder klargeworden, dass es noch so viele interessante Dinge im Leben zu lernen gibt. Man weiß nie, was die Zukunft bringt, aber aufgrund meiner neuen Qualifikation werde ich versuchen, meine Trainertätigkeit auch auf andere Bereiche auszudehnen und freue mich sehr darauf. Diese Ausbildung am BFI Salzburg kann ich auf alle Fälle sehr weiterempfehlen.

Die Ausbildung zum Trainer hat mir Methodik und Didaktik in der Erwachsenenbildung beigebracht. Mit dieser Ausbildung wollte ich mein Leistungsportfolio erweitern und professionalisieren. Ich kann diese gelernten Fähigkeiten einerseits sehr gut in meinem Beruf einsetzen als auch für zusätzliche Aktivitäten, die sich daraus ergeben. Der Referentenmix und hohe Praxisanteil waren für mich sehr bereichernd und ich würde diese Fortbildung allen empfehlen, die den Umgang mit Menschen mögen und Freude an der Wissensvermittlung haben.

Diplomlehrgang Bildungs- und Berufscoach
Planung & Einsatz digitaler Medien und Werkzeuge Digitale Lernformen im Vormarsch
22.10.2021-23.10.2021 BFI Salzburg

16 UE
16 UE, Fr, Sa, 09.00-17.00 Uhr

EUR 370,00
Nr. 213K002230
Stornobedingungen

Bis 7 Tage vor Beginn der Veranstaltung fällt keine Stornogebühr an. Bei Rücktritt 6 Tage vor Beginn der Veranstaltung sind 50%, ab dem Kursbeginntag 100% des Kursbeitrages zu entrichten.

11.03.2022-12.03.2022 BFI Salzburg

16 UE
Fr, Sa, 09.00-17.00 Uhr

EUR 370,00
Nr. 221K002230
Stornobedingungen

Bis 7 Tage vor Beginn der Veranstaltung fällt keine Stornogebühr an. Bei Rücktritt 6 Tage vor Beginn der Veranstaltung sind 50%, ab dem Kursbeginntag 100% des Kursbeitrages zu entrichten.

Kursleitung

Ing. Erich Buchinger, MA, Digital-Learning-Specialist, Personal- und Organisationsentwickler