Mann mit gelber Warnweste im Industriebetrieb
Hochvolttechnik für KFZ-Techniker/innen gemäß ÖVE R19 HV 2 Schulung
16.11.2021-25.11.2021 BFI Salzburg

16 UE
16 UE (4 Abende), Di und Do, 17.30-20.30 Uhr

EUR 330,00
Nr. 213R002004

inkl. Unterlagen

Stornobedingungen

Bis 8 Tage vor Beginn der Veranstaltung fällt keine Stornogebühr an. Bei Rücktritt 7 Tage vor Beginn der Veranstaltung sind 50%, ab dem Kursbeginntag 100% des Kursbeitrages zu entrichten.

15.03.2022-24.03.2022 BFI Salzburg

16 UE
16 UE (4 Abende), Di und Do, 17.30-20.30 Uhr

EUR 330,00
Nr. 221R002004

inkl. Unterlagen

Stornobedingungen

Bis 8 Tage vor Beginn der Veranstaltung fällt keine Stornogebühr an. Bei Rücktritt 7 Tage vor Beginn der Veranstaltung sind 50%, ab dem Kursbeginntag 100% des Kursbeitrages zu entrichten.

Werden Sie zum Meister für die neuen E-Autos! Die Zahl an Elektrofahrzeugen nimmt stetig zu. Die Vorteile umweltfreundlicher Technologien sind evident, doch es gibt auch Gefahren beim unsachgemäßen Umgang mit elektrischen Hochvolt-Systemen in den Fahrzeugen. Mitarbeiter/innen von Automobilherstellern oder in Werkstätten müssen deshalb den Umgang mit Hochvolt-Systemen sicher beherrschen. Die Lösung ist eine speziell zugeschnittene Hochvolt-Ausbildung, die sowohl den theoretischen als auch praktischen Anforderungen gerecht wird und mit der Sie den Qualifikationsnachweis für das Arbeiten an Hochvolt-Systemen nach österreichischem Rechtssystem ÖVE R19 erlangen. Dieser Kurs richtet sich an KFZ-Techniker/innen, die mit Wartungs-, Service- oder Reparaturarbeiten an Fahrzeugen mit Elektro- oder Hybridantrieben befasst sind. Abgeschlossene Facharbeiter-Ausbildung als KFZ-Techniker/in oder KFZ-Elektriker/in (LAP-Zeugnis als Nachweis) wird vorausgesetzt. HV Stufe 1 ist Voraussetzung für einen Abschluss.

Nutzen

Gefährdungspotentiale von Hochvoltsystemen im KFZ sind Ihnen vertraut und Sie haben die Berechtigung laut ÖVE-Richtlinie R19:2015, eine Spannungsfreischaltung durchzuführen und an spannungsfreigeschalteten Hochvoltsystemen zu arbeiten.

Inhalt

Grundlagen der Hochvolttechnik; Allgemeine Schutz- und Sicherheitsmaßnahmen; Gefahren des elektrischen Stroms und Auswirkungen auf den menschlichen Körper; Hochvolt-eigensichere Fahrzeuge; Vorgehen bei Arbeiten an Fahrzeugen mit Hochvolt; Tätigkeiten, die unter HV 2 fallen: Spannungsfreischaltung, gegen Wiedereinschalten Sichern, Feststellen der Spannungsfreiheit, Messungen am Hochvolt-System nach Vorgaben des Fahrzeugherstellers, bei denen ein zwangsäufiger Berührungsschutz gewährleistet bleiben muss; Hochvolt-Komponententausch

Zielgruppen

Der Zugang ist nur für Personen mit einer abgeschlossenen Ausbildung zum/zur KFZ-Techniker/in, KFZ-Elektriker/in oder Karosseriebautechniker/in möglich.

Voraussetzungen

Berufsabschluss im KFZ-Bereich nach 1973, (LAP-Nachweise).

Dieser Kurs entspricht der ÖVE-Richtlinie R19:2015 und dient als Nachweis der Ausbildungsstufe HV-2. Der Zugang ist nur für Personen mit einer abgeschlossenen Ausbildung zum/zur KFZ-Techniker/in, KFZ-Elektriker/in oder Karosseriebautechniker/in möglich, sowie einer abgeschlossenen HV-1 Schulung.

Mann mit gelber Warnweste im Industriebetrieb
Hochvolttechnik für KFZ-Techniker/innen gemäß ÖVE R19 HV 2 Schulung
16.11.2021-25.11.2021 BFI Salzburg

16 UE
16 UE (4 Abende), Di und Do, 17.30-20.30 Uhr

EUR 330,00
Nr. 213R002004

inkl. Unterlagen

Stornobedingungen

Bis 8 Tage vor Beginn der Veranstaltung fällt keine Stornogebühr an. Bei Rücktritt 7 Tage vor Beginn der Veranstaltung sind 50%, ab dem Kursbeginntag 100% des Kursbeitrages zu entrichten.

15.03.2022-24.03.2022 BFI Salzburg

16 UE
16 UE (4 Abende), Di und Do, 17.30-20.30 Uhr

EUR 330,00
Nr. 221R002004

inkl. Unterlagen

Stornobedingungen

Bis 8 Tage vor Beginn der Veranstaltung fällt keine Stornogebühr an. Bei Rücktritt 7 Tage vor Beginn der Veranstaltung sind 50%, ab dem Kursbeginntag 100% des Kursbeitrages zu entrichten.