Ausbildung in Gesundheitsberufen

Das Gesetz für Medizinische Assistenzberufe (MABG) aus dem Jahr 2012 regelt die Ausbildungsbestimmungen für medizinisches Assistenzpersonal. Auf Basis dieses Gesetzes werden am BFI jeweils im Herbstsemester folgende Ausbildungen angeboten:

  • Ordinationsassistenz – berufsbegleitend
  • Gipsassistenz – berufsbegleitend
  • Laborassistenz – Vollzeitausbildung
  • Medizinische Fachassistenz – Diplomprüfung

Die Ausbildung gliedert sich in Basis- und Aufbaumodul und schließt Praktika mit ein.

Kursbeginn
Kursende
Das Objekt wurde in den Warenkorb gelegt.
Zum Warenkorb

Ordinationsassistent/innen haben nach Einführung des Gesetzes für medizinische Assistenzberufe (MAB-Gesetz 2012) einen erweiterten Tätigkeitbereich. Diese anspruchsvolle Tätigkeit kann in einer Arztpraxis, in selbstständigen Ambulatorien oder in nicht bettenführenden Organisationseinheiten einer Krankenanstalt durchgeführt werden. Die Ausbildung ist in Modulen konzipiert; einzelne Module können bei Vorliegen bestimmter Voraussetzungen z. B. bei einem bereits absolvierten gesetzlich geregelten Gesundheitsberuf - nach Prüfung der Vorausetzungen angerechnet werden. Die Ausbildung in der Ordinationsassistenz erfolgt in der Regel im Rahmen eines Dienstverhältnisses als "Ordinationsassistenz in Ausbildung" oder im Rahmen eines Fachkräftestipendiums oder einer Bildungskarenz (Information über AMS)

Details

Kursdauer

340 UE (2 Semester), Mi, 13.00-20.15 Uhr und Fr, 09.00-16.15 Uhr; ab dem 18.12.2019 nur mehr Mi, 13.00-20.15 Uhr

Kosten

2.922,00
inkl. Prüfungsgebühren, exkl. Lehrbücher
Nach oben