Das BFI Salzburg ist die Top-Adresse für Aus- und Weiterbildung von Fachkräften. Der Schwerpunkt liegt dabei auf gesetzlich und staatlich anerkannten Abschlüssen. Die Palette reicht von Ausbildungen zum/zur Brandschutzwart/in bzw. zur Sicherheitsvertrauensperson über Hochvoltschulungen für E-Autos bis hin zu Bäderpersonal.

Gesetzlich anerkannte Ausbildungen

Das BFI führt gesetzlich anerkannte Ausbildungen durch, die durch die Ö-Norm geregelt sind. Dazu zählen die Ausbildungen zur Sicherheitsvertrauensperson, zum/zur Brandschutzwart/in und Brandschutzbeauftragten sowie alle geprüften Bäderpersonalausbildungen und der Kurs Elektrotechnik-Grundlagen für Nicht-Elektriker.

Mann bei der Qualitätskontrolle

Sicherheitsvertrauensperson

Sicherheitsvertrauenspersone(SVP) informieren und beraten Arbeitgeber/innen und Arbeitnehmer/innen rund um das Thema Arbeitssicherheit. Sobald in einem Betrieb regelmäßig mehr als 10 Arbeitnehmer/innen beschäftigt sind, ist eine Sicherheitsvertrauensperson gesetzlich vorgeschrieben. Diese Ausbildung eignet sich besonders für jene, die an Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz interessiert sind. Die Themenschwerpunkte liegen z. B. auf den Beurteilungskriterien zu Sicherheitsmaßnahmen im Betrieb, dem Erkennen von Risiken und Belastungen am Arbeitsplatz und Möglichkeiten deren Behebung sowie der Evaluierung und Unterweisung.

Zu den Ausbildungen zum/zur Sicherheitsvertrauensperson
Feuerlöschübung, Ausbildung zum Brandschutzwart

Brandschutzausbildungen

Das BFI Salzburg bietet in der Kategorie Sicherheit und Technik auch die Ausbildungen zum/zur Brandschutzwart/in und zum/zur Brandschutzbeauftragten gemäß der Technischen Richtlinie Vorbeugender Brandschutz (TRVB) 117 an. Brandschutzwart/innen oder Brandschutzbeauftragte werden durch Arbeitgeber/innen bestellt und sind für die Brandbekämpfung und Evakuierung der Arbeitnehmer/innen zuständig. Auch die Behörde hat die Bestellung eines/einer Brandschutzbeauftragten und erforderlichenfalls einer Ersatzperson vorzuschreiben, wenn dies aufgrund besonderer Verhältnisse für einen wirksamen Schutz der Arbeitnehmer/innen notwendig ist.

Zu den Ausbildungen in Brandschutz
 Ausbildung zum Badewart für Großanlagen

Bäderpersonal nach ÖNORM S 1150

Die Anforderungen an das Bäderpersonal sind vielfältig und werden neben den einschlägigen bäderhygienischen Gesetzen auch in einer Vielzahl von anderen Gesetzen und Verordnungen geregelt. Die BFI-Ausbildungen Badeaufsicht, Saunawart/in, Badewart/in für Klein- oder Großanlagen entsprechen der neuesten ÖNORM S 1150. Die Ausbildung ist daher in ganz Österreich anerkannt.

Zu den Ausbildungen für Bäderpersonal
Mann lernt eine Platine zu löten

Elektrotechnik, KFZ und Elektro-Mobilität

E-Mobilität ist in aller Munde. Wenn Sie im  Umfeld von hochvoltfahrzeugen  (auch  als  Elektroauto  bekannt)  tätig  sind,  brauchen  Sie  laut  ÖVE-Richtlinie  R19:2015  einen  Nachweis,  um  einfache  Tätigkeiten  (wie  nichtelektronische Arbeiten am Fahrzeug und Arbeiten am konventionellen Bordnetz) an Hochvolt-Fahrzeugen durchzuführen (Hochvolt  1-Schulung).  Sollten  Sie  direkt  an  Hochvolt-Komponenten arbeiten, ist eine weitere Schulung nötig. So erhalten Sie den Befähigungsnachweis, eine Spannungsfreischaltung durchzuführen und an spannungsfreigeschalteten hochvoltsystemen zu arbeiten.

Zu den Ausbildungen im Bereich Elektrotechnik und Elektro-Mobilität
Folder Technik, Transport, Logistik und Sicherheit Folder Geprüftes Bäderpersonal
Team von Service für Unternehmen

Angebot für Firmenkunden

Sie sind auf der Suche nach dem passenden Firmenkurs für Ihre Mitarbeiter/innen? Die Bildungsberater/innen der Abteilung Service für Unternehmen des BFI Salzburg erstellen gerne individuelle Angebote, maßgeschneidert auf den Bedarf Ihres Unternehmens. Kontaktieren Sie uns!

Ansprechpersonen: 
Mag.a Petra Kirchmayr und Mag.a Carina Luise Simmerstätter
Tel.: 0662 88 30 81-396
E-Mail: Unternehmen@bfi-sbg.at

Mann mit gelber Warnweste im Industriebetrieb

Werkmeisterschulen: Technisch-gewerbliche Abendschule

Die Technisch-gewerbliche Abendschule ist eine Privatschule für Facharbeiter/innen aus den Branchen Handwerk, Gewerbe und Industrie. Am BFI werden vier Fachrichtungen angeboten:

  • Maschinenbau
  • Maschinenbau-KFZ-Technik
  • Mechatronik und
  • Elektrotechnik

Das Besondere an dieser Ausbildung? Der Präsenzunterricht findet nur einmal pro Woche statt. So spart man sich Fahrzeiten und -kosten und kann flexibel lernen, wann und wo man will.

das könnte Sie auch interessierenWeitere Ausbildungsschwerpunkte und infos

Eine Gruppe arbeitet an einem Projekt

Schulische Abschlüsse

Am BFI sind Sie richtig, egal ob Sie eine Basisbildung benötigen, den Pflichtschulabschluss nachholen möchten, Lehre mit Matura anstreben oder mit der Berufsreifeprüfung oder Studienberechtigungsprüfung den Einstieg in Ihr Wunschstudium planen.

Teilnehmer der Pflegeausbildung

Gesundheit & Pflege

Das Angebot an Gesundheits- und Pflegeberufen reicht von den Grundausbildungen (Pflegeassistenz; Pflegefachassistenz; Diplom für Gesundheits- und Krankenpflege) über Medizinische Assistenzberufe wie Ordinationsassistenz, bis hin zu Fort- und Weiterbildungen.

Personen bilden mit den Fäusten einen Kreis

Projekte des BFI

Informieren Sie sich über aktuelle Bildungsprojekte am BFI Salzburg, die in Kooperation mit öffentlichen Auftraggebern umgesetzt werden.

Sparschwein

Förderungen

Weiterbildung ist eine Investition, die sich lohnt. Förderungen und Rabatte machen die Finanzierung Ihrer Ausbildung aber leichter.

Referent und Teilnehmer unterhalten sich

Restplätze

Ihr Platz ist noch frei! Hier finden Sie eine Übersicht von Kursen und Lehrgängen, die in Kürze starten.

Ausrufezeichen

Kurssuche

Sie sind noch auf der Suche nach dem richtigen Lehrgang oder Kurs? Probieren Sie unsere Kurssuche aus.

Aus- und Weiterbildungen am BFI Salzburg

Aktuelles & News

Im Newsbereich erfahren Sie, was sich im BFI Salzburg tut. Hier finden Sie Pressemitteilung und wir informieren Sie über Kurse, Förderungen, Abschlüsse und mehr.