Lukas, 29, ist als Hilfskraft im Logistikbereich tätig. Nach dem Abschluss der Pflichtschule trat er den „klassischen“ Weg einer Lehre an, konnte jedoch aus persönlichen Gründen nicht die Lehrabschlussprüfung absolvieren. Der Wunsch nach einem erfolgreichen Abschluss und Aufstieg zur qualifizierten Fachkraft in der Logistikbranche blieb jedoch. Nach intensiven Überlegungen entschied er sich, die Lehrabschlussprüfung im zweiten Bildungsweg nachzuholen und sich dadurch beruflich weiterzuentwickeln.

Durch diese Ausbildungsform öffnen sich nicht nur für Personen wie Lukas neue Türen in der Arbeitswelt, sondern auch für jene, die sich im Laufe der Zeit dazu entscheiden, beruflich nochmal einen neuen Weg einzuschlagen.

Weg zur erfolgreichen Lehrabschlussprüfung

Gemäß dem Berufsausbildungsgesetz kann der Lehrabschluss unter bestimmten Voraussetzungen über den Weg der ausnahmsweisen Zulassung zur Lehrabschlussprüfung oder über eine Zusatzprüfung erworben werden: „Es muss nicht immer die klassische dreijährige Lehrzeit sein, um den Lehrabschluss zu erreichen. Wenn jemand im Laufe seines Berufslebens genügend facheinschlägige Berufserfahrung in einem oder mehreren Betrieben gesammelt hat und dies auch nachweisen kann, wird nach Besuch eines Vorbereitungslehrgangs am BFI Salzburg für die außerordentliche Lehrabschlussprüfung zugelassen.“ so BFI-Geschäftsführer Horst Kremsmair.

Das BFI Salzburg bietet Vorbereitungslehrgänge für 10 kaufmännisch-administrative Lehrberufe erwachsenengerecht an. Die Bandbreite reicht von Bürokaufmann/frau über Speditionskaufmann/frau bis hin zum/zur E-Commerce-Kaufmann/frau: „Ein Lehrabschluss dient nicht nur der Stärkung des Selbstwertgefühls und ist ein Nachweis der beruflichen Qualifikation, sondern bringt auch zahlreiche andere Vorteile mit sich, wie etwa die mögliche Verbesserung in den meisten Kollektivverträgen, einen Berufsschutz oder die Berechtigung zur Teilnahme an der Berufsreifeprüfung,“ zeigt sich Kremsmair von dem Konzept überzeugt.

Blended Learning-Abendlehrgang und Online-Lehrgang als Erfolgskonzept

Die Unterrichtsmethode Blended Learning kommt am BFI auch bei den kaufmännischen und kaufmännisch-administrativen Lehrberufen zum Einsatz, was die Vereinbarkeit von Beruf, Privatleben und Lernphasen unterstützt. Teilnehmer/innen des Lehrgangs werden einmal pro Woche von erfahrenen Trainer/innen im Präsenzunterricht begleitet und erhalten unterstützend dazu Zugang zu einer E-Learning-Plattform, die auf interaktivem Weg eine Vertiefung der Inhalte ermöglicht. Die anschließende Vorbereitung auf die praktische Lehrabschlussprüfung vervollständigt den Weg zum außerordentlichen Lehrabschluss.

Aber auch mit einem reinen Online-Lehrgang wird den Teilnehmer/innen der Weg zum kaufmännisch/administrativen Lehrabschluss geebnet: „Räumliche Unabhängigkeit, zeitliche Flexibilität und das Lernen im eigenen Tempo – das sind nur einige Punkte, die für die Teilnahme an einem reinen Online-Lehrgang sprechen. Die Vorbereitungsmodule am BFI Salzburg können ganz individuell und zu jeder Zeit absolviert werden. Interaktive Elemente wie etwa Erklärungs- und Lernvideos, prüfungsähnliche Übungsbeispiele und auch Quizaufgaben und Wissens-Checks tragen zu einem schnellen Lernerfolg bei“, zeigt sich Kremsmair über diese Lernform erfreut.

Interessierte können sich schriftlich, telefonisch oder persönlich im BFI-Kundencenter über diese Ausbildungsform erkundigen. Eine Teilnahme ist für alle Personen ab 18 Jahren möglich, die bereits eine berufliche, facheinschlägige Praxis von mindestens der halben Lehrzeit vorweisen können.