Wir blicken auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2021 zurück und freuen uns über eine positive Entwicklung in allen Produktbereichen. Auch im Jahr 2022 werden wir unser Bildungsangebot weiter ausbauen und den Fokus auf Kooperationen legen.

Wir haben Grund zur Freude. Trotz Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen und erschwerten Rahmenbedingungen konnte das Jahr 2021 mit einem deutlichen Umsatzplus abgeschlossen werden. Es wurde ein Zuwachs von 23 % gegenüber dem Vorjahr erwirtschaftet. Auch für das laufende Jahr sind wir optimistisch und planen einen kontinuierlichen Ausbau der beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildungsangebote im gesamten Bundesland Salzburg. Unser Geschäftsführer Franz Fuchs-Weikl zeigt sich aufgrund dieser dynamischen Entwicklung erfreut: "Wir haben auch das zweite Pandemiejahr erfolgreich bewältigt, was nicht zuletzt unseren engagierten und motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu verdanken ist. Es konnten deutliche Zuwächse in allen Produktbereichen erzielt werden. Interessant zu sehen ist, dass besonders hochwertige Weiterbildungslehrgänge und das Nachholen von formalen Bildungsabschlüssen und Qualifikationen im Trend liegen. Darin zeigt sich auch die Dynamik des Arbeitsmarktes: Für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit entsprechenden Kompetenzen und Qualifikationen ist ein beruflicher Auf- oder Umstieg derzeit leichter möglich als vor der Corona-Krise."

Positive Entwicklung in allen Bereichen

Einen wahren Weiterbildungsboom erlebt das BFI im Bereich der beratenden und sozialen Berufe. Sämtliche Lehrgänge der BERATUNGSAKADEMIE Salzburg, ob Systemische:r Coach:in, Mediation und Konfliktmanagement, Lebens- und Sozialberater:in oder Bildungs- und Berufscoach:in sind stark nachgefragt. Auch die DESIGNAKADEMIE Salzburg verzeichnete ein starkes Wachstum in der Teilnehmer:innenzahl. Überdurchschnittlich viele Buchungen gingen auch in den Bereichen Rechnungswesen und Vitalität und Schönheit ein, aber auch die Kursplätze für Lehre mit Matura, die Berufsreifeprüfung und Studienberechtigungsprüfung waren sehr begehrt. Nicht zuletzt stehen die Pflegeausbildungen und das Nachholen des Lehrabschlusses im zweiten Bildungsweg hoch im Kurs. Durch die Zusammenarbeit von AK Salzburg, Land Salzburg und AMS Salzburg ist es im Vorjahr gelungen, eine zusätzliche Diplomausbildung und Pflegefachassistenzausbildung samt Stipendium für über 40 Arbeitssuchende auf den Weg zu bringen. Im Bereich der Lehrabschlüsse im 2. Bildungsweg können Arbeitnehmer:innen mit Berufserfahrung ihre bereits erworbenen Kompetenzen mit der Teilnahme am Projekt "Du kannst was!" rasch und unkompliziert anerkennen und dadurch ihren Lehrabschluss nachholen.

"Der Erfolg des letzten Jahres konnte unter anderem auch durch unser Online-Angebot erzielt werden. Virtuelle Lehre ist durch die Pandemie schneller als gedacht in der Erwachsenenbildung angekommen. Was ursprünglich aus der Not heraus entstanden ist, ist nun ein beliebtes Lernformat. Neben kompletten E-Learning-Angeboten erfreuen sich auch Kurse und Lehrgänge im Blended-Learning-Format großer Beliebtheit, in denen die Vorteile von Präsenzunterricht und E-Learning vereint werden.“, so Franz Fuchs-Weikl.

Ausbau des Bildungsangebots und Fokus auf Kooperationen

Das BFI blickt positiv in die Zukunft. Die beschriebenen Bildungstrends setzen sich aktuell fort, neu hinzu kommt ein erweitertes Angebot im Bereich der Elementarpädagogik und Vorqualifizierung etwa im Übergang zur Fachhochschule. Zudem zeichnet sich eine vermehrte Nachfrage von Unternehmen rund um die Themen Kompetenzfeststellung und -entwicklung ab. "Auch werden wir 2022 den Fokus auf bestehende und neue Kooperationen mit Ausbildungspartner:innen legen. Wir garantieren einen klaren Mehrwert für unsere Teilnehmenden, für Unternehmen, für öffentliche Auftraggeber:innen und unsere Gesellschaft." so Fuchs-Weikl abschließend.