StartDeutsch! Salzburg

Förderung: Dieses Projekt wird aus Mitteln des Österreichischer Integrationsfonds (ÖIF) finanziert.

Projektbeschreibung: Im Rahmen von "StartDeutsch! Salzburg" bieten vier Salzburger Institutionen ein breites Spektrum an kostenlosen Deutsch- und Alphabetisierungskursen für asylberechtigte und subsidär schutzberechtigte Personen an. Zugangshürden, die eventuell bei kostenpflichtigen Kursangeboten bestehen, können hier verringert werden. Die Sprachkurse werden für das Zielniveau A1 und A2 (A2 für Personen, die dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehen) abgehalten und beinhalten die Vorbereitung und Abhaltung der Prüfung. Zusätzlich gibt es Prüfungsvorbereitungskurse. In diesen können sich die Teilnehmer/innen, sollte ein zweiter Prüfungsantritt nötig sein, gut vorbereiten. Für Personen mit entsprechenden Sprachkenntnissen ist die Absolvierung der Prüfung ohne vorherigen Kursbesuch ebenso möglich.

Um den Bedürfnissen der Zielgruppe gerecht zu werden und einen niederschwelligen Zugang zu den Kursen zu ermöglichen, bietet das Projekt neben Kinderbetreuung (Hallein, Bischofshofen und im Sommer in der Stadt Salzburg) und Kursen zu unterschiedlichsten Tageszeiten, auch Kurse speziell für Personen mit langsamerem Lerntempo an. Zudem gewährleistet das Projekt eine breite, regionale Abdeckung in Stadt und Land Salzburg, um der Verteilung der Zielgruppe gerecht zu werden. Kursorte befinden sich in Salzburg Stadt, Hallein, Tamsweg, Bischofshofen, Zell am See und St. Johann im Pongau. Das Kursangebot StartDeutsch! Salzburg ist ein kostenloses Angebot.

Projektziele: Ziel der Kurse von StartDeutsch! Salzburg ist einerseits die Alphabetisierung und andererseits die Vermittlung der deutschen Sprache für asylberechtigte und subsidär schutzberechtigte Personen. Aus diesem Grund werden einerseits 32 Alphabetisierungskurse sowie 46 Deutschkurse für das Niveau A1 bzw. A2 durchgeführt. Die A1- und A2-Kurse schließen mit einer ÖIF-Prüfung ab. Zusätzlich werden noch 16 Prüfungsvorbereitungskurse angeboten.

Zielgruppe: Das Angebot richtet sich an Asylberechtigte und subsidiär schutzberechtigte Personen ab 15 Jahren.

Projektzeitraum: 1.1.2019 – 31.03.2020

Projektträger: BFI Salzburg BildungsGmbH

Projektpartner: VHS Salzburg, WIFI Salzburg, Diakonie Flüchtlingswerk

Gesamtprojektkoordination: Mag.a Simone Smöch, MTD
BFI Salzburg BildungsGmbH
Schillerstraße 30, 5020 Salzburg
T: 0662/88 30 81-326
E: SSmoech@bfi-sbg.at

Kontakt BFI: Mag.a Julia Langreiter
BFI Salzburg BildungsGmbH
Schillerstraße 30, 5020 Salzburg
T: 0662/88 30 81 - 622
E: LangreiterJ@bfi-sbg.at